Wissenschaftsfoto

Fischlarve hilft bei der Alternsforschung
An einem Fluoreszenzmikroskop werden Gehirnstrukturen einer Zebrafischlarve untersucht: Ein Forschungsteam der Universität Jena, des Universitätsklinikums und des Leibniz-Instituts für Alternsforschung – Fritz-Lipmann-Institut (FLI) untersucht im Projekt IMPULS, welche Faktoren die komplexen Alternsprozesse des Menschen beeinflussen (S. 7). An einem Fluoreszenzmikroskop werden Gehirnstrukturen einer Zebrafischlarve untersucht: Ein Forschungsteam der Universität Jena, des Universitätsklinikums und des Leibniz-Instituts für Alternsforschung – Fritz-Lipmann-Institut (FLI) untersucht im Projekt IMPULS, welche Faktoren die komplexen Alternsprozesse des Menschen beeinflussen (S. 7). Foto: Jens Meyer (Universität Jena)

An einem Fluoreszenzmikroskop werden Gehirnstrukturen einer Zebrafischlarve untersucht: Ein Forschungsteam der Universität Jena, des Universitätsklinikums und des Leibniz-Instituts für Alternsforschung – Fritz-Lipmann-Institut (FLI) untersucht im Projekt IMPULS, welche Faktoren die komplexen Alternsprozesse des Menschen beeinflussen.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
Zurück zum Seitenanfang